Unternehmerstadt = Modestadt

Mit derzeit etwa 90 Showrooms bietet die Unternehmerstadt vielfältige und gut miteinander vernetzte Einkaufsmöglichkeiten für den nationalen und internationalen Einzelhandel.

Von der kernsanierten historischen Industriehalle mit Loft-Charakter bis zum modernen State of the Art Neubau: Hier finden Unternehmen maßgeschneiderte, hochflexible und repräsentative Räumlichkeiten. Sie alle profitieren von einer exzellenten Verkehrsanbindung und nutzen vielfältige Services und Synergien.

Geballte Modekompetenz: Halle 29 und Halle 30 stärken den Modestandort Düsseldorf

Die GERRY WEBER International AG hat mit den Investitionen der beiden modernen Showroomkomplexe HALLE 29 und HALLE 30 dazu beigetragen, den Modestandort Düsseldorf zu festigen. 50 marktstarke Unternehmen zeigen ihre Kollektionen dort ganzjährig in beeindruckenden Showrooms auf einer Gesamtfläche von rund 30.000 Quadratmetern. Auch die 2012 eröffnete HALLE 30 hat sich innerhalb kurzer Zeit als Showroomkomplex fest etabliert.

Mit der HALLE 29, der HALLE 30 und den umliegenden Showrooms ist in der Unternehmerstadt im Stadtteil Derendorf eine große Modekompetenz entstanden, die Kunden aus dem In- und Ausland nach Düsseldorf zieht. Viele internationale Kunden betonen in Gesprächen die gute Arbeitsatmosphäre in den Showrooms und fühlen sich wohl in der Stadt Düsseldorf. Modeeinkäufer aus zahlreichen europäischen Ländern, aus Russland, aus Kanada,

aus Fernost und Australien kommen alljährlich zu den Orderzeiten, um ihre Aufträge in Düsseldorf zu platzieren. Aber auch die Entscheider der großen deutschen Unternehmen schauen sich mit ihren Einkäufern in Düsseldorf die Kollektionen an. Sie alle profitieren von den kurzen Wegen in der Modestadt.

Die GERRY WEBER International AG hat sich mit ihren Mietern, umliegenden Showroombetreibern und Institutionen zu einem Meinungsaustausch zusammengeschlossen, um den Kunden einen bestmöglichen Service zu bieten: Dazu gehört unter anderem das Angebot eines Shuttle-Service zu Messezeiten, ausgewiesene Parkplätze und die Organisation von Veranstaltungen. Von diesem Schulterschluss der marktstarken Firmen sowohl aus dem DOB als auch aus dem HAKA-Bereich profitiert der Modestandort Düsseldorf. Ständig steigende Besucherzahlen in den Showräumen belegen die Attraktivität des Standortes.